In einer Festveranstaltung im Rahmen der Barbara-Schadeberg-Vorlesungen wurden die Preisträger des diesjährigen Wettbewerbs für evangelische Schulen geehrt. Der Wettbewerb stand unter dem Titel "Protestantisch Leben und Lernen im Horizont der Einen Welt". Der erste Preis ging an das Laurentius-Gymnasium Neuendettelsau. Die Schule hatte die Jury überzeugt mit ihrem Ansatz, die globale Perspektive der "Einen Welt" zum profilgebenden Leitfaden ihres Schulentwicklungsprozesses zu machen. Den 2. Preis erhielt das Evangelische Gymnasium Unterstraß in Zürich für seinen neuen Bildungsgang "Magna", ein Modellprojekt für mathematisch-globales-naturwissenschaftliches Lernen. Mit dem 3. Preis geehrt wurde das Christliche Gymnasium Jena für sein handlungs- und erfahrungsorientiertes Begegnungsprojekt mit Chile. 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TechnoratiSubmit to Twitter